Die Schweinfurter Qualitätsroute | zurück zur Startseite

Schweinfurter Qualitätsroute

"Schweinfurter Qualitätsroute" mit Bayerischem Stadtmarketingspreis ausgezeichnet, Sewx vom 2.11.10


Schweinfurt (2.11.2010) - Walter Raab (Foto) ist stolz - und mit ihm sind es die anderen 19 Mitglieder der Qualitätsroute Schweinfurt, einem Zusammenschluss inhabergeführter Geschäfte in der City. Das bekannte "Gesicht hinter der Collibri-Buchhandlung" und seine KollegInnen haben in der vergangenen Woche den Bayerischen Stadtmarketingpreis 2010 erhalten - gemeinsam mit ihren Würzburger Händlerkollegen. Denn das Konzept der "Qualitätsroute", das hier ausgezeichnet wurde, hatte seinen Ursprung vor drei Jahren in Würzburg - wo mittlerweile 40 Händler zusammengeschlossen sind - und wurde 2009 auf Schweinfurt ausgedehnt. "Geburtshelfer" war dabei der Einzelhandelsverband.
Ein bisschen hat die Verleihung des Stadtmarketingpreises etwas von einer "Oscar-Nominierung". Denn nach einer Vorrunde mit zahllosen eingereichten Vorschlägen werden je Kategorie drei "Finalisten" aufgestellt - heuer hießen diese bei den Städten über 50.000 Einwohnern Bamberg, Passau und eben Schweinfurt/Würzburg. Eine zwölfköpfige Jury von Experten aus Wirtschaft und Politik fällte letztlich das Urteil, das die Preisträger durchaus überraschte. "Schon unter den ersten Drei zu sein ist eine tolle Sache; aber den Preis zu gewinnen, das ist einfach der Wahnsinn", so Karin Zemanek-Münster vom gleichnamigen Würzburger Auktionshaus, das der dortigen Qualitätsroute angehört.
Die offizielle Vergabe des Bayerischen Stadtmarketingpreises aus den Händen von Minister Martin Zeil fand vergangene Woche im Bayerischen Wirtschaftsministerium in München statt; für die Schweinfurter Qualitätsroute war Hermann G. Mees (ER exklusive Herrenmode) vor Ort, ein Befürworter von Vernetzungsstrategien unter den Einzelhändlern unterschiedlicher Standorte: "Je mehr positive Impulse auf den Weg gebracht werden, um so größer sind die Erfahrungen, auf die alle zurückgreifen können", so Mees in München. Im "kleineren Kreise" feierte man die Preisverleihung am Freitag im Schweinfurter Rathaus nach und ließ sich die Trophäe noch einmal symbolisch überreichen durch Volker Wedde (Landesverband Unterfranken des Bayerischen Einzelhandels, im zweiten Foto von oben 2. v. links), daneben Axel Schöll und Andreas Bieringer). Glückwünsche gab es bei der Gelegenheit auch von Seiten des Oberbürgermeisters; Sebastian Remelé (links) freute sich über die Bemühungen der inhabergeführten Einzelhandelsgeschäfte, zur Innenstadtbelebung beizutragen. Den Pokal selbst wollen die "Qualitätsroutler" nun "reihum gehen lassen", sodass er in den nächsten Wochen und Monaten wohl jedes ihrer Schaufenster einmal schmücken wird...
Unser Gruppenbild zeigt (v. links) Barbara Ditzel (Ditzel-Moden), Roswitha Borgmann (Kosmetik-Borgmann), Michael Schmitt (Papier-Schmitt), Andrea Binder (Kunstbuchcafe im Museum Georg Schäfer), Renate LaClair (Mees Herrenmoden) und Conny Riedl (Spinnrädle) bei der nachträglichen Preisübergabe im Rathaus. Auf dem Foto unten Axel Schöll, der mit seinem innerstädtischen Schuhgeschäft "Schöll Schuhe" ebenfalls Mitglied der Schweinfurter Qualitätsroute ist.

Texte und Bilder sind von Redakteur Holger Laschka (www.swex.de). Eine Verwandung der Texte und Bilder sind nur nach vorheriger Genehmigung des Redakteurs möglich.